Überschreitung Blauberge November 2015

Gipfel : Wichtelplatte (1766m); Blaubergschneid (1787m); Blaubergkopf (1787m); Karspitz (1801m); Halserspitz (1866m); Weissenbachkopf (1352m)

Gipfelstürmer : Hias, Andi

Hütte : ---

Link zu Tour :

GPSies - Blauberge Überschreitung

 

Tourenbeschreibung:

Bei anhaltendem besten Herbst- und somit Bergwetter starteten wir spontan nochmal ins Mangfallgebirge zur Überschreitung der Blauberge.

Startpunkt für die Überschreitung ist der Wanderparkplatz an der B307 bei Wildbad Kreuth.

Von hier geht es erstmal relativ flach auf einer Sandstraße bis zur Siebenhütten Alm. 

Danach halten wir uns rechts Richtung Wolfsschlucht und Blaubergalm.

Hier der Einstieg in die Wolfsschlucht.

Da lacht er noch ... 10sec später ist er drin gestanden in der Gumpe :-)

Mit nassen Füssen (zumindest der Andi) klettern wir dann die Wolfsschlucht hoch. 

Oben angekommen queren wir über den Predigtstuhl hinüber auf den Weg zur Halserspitz. Die Blaubergalm lassen wir rechts  liegen (hatte auch schon geschlossen).

Vom Gipfel der Wichtelplatte überblickt man dann den gesamten Grat bis zur Halserspitze.

Hier oben hat man in beiden Richtungen eine tolle Aussicht. Auf der Nordseite den Tegernsee und Wallberg.

Auf der Südseite hat man den Guffert voll im Blick.

Hier sind wir schon auf der Halserspitze. Mit 1866m der höchste Gipfel der Blauberge.

Tolle Weitsicht heute. Im Hintergrund die Hohen Tauern.

Der Andi nach der "Schlüsselstelle" beim Abstieg von der Halserspitze.

Blick zurück zum Gipfel.

Zurück bei der Siebenhütten Alm war leider der "Automat" leer ... 

 

Fazit:

Sehr schöne Herbstwanderung mit tollen Aussichten und auch ein paar leichten Klettereien in der Wolfsschlucht und beim Abstieg von der Halserspitz. Aus unserer Sicht optimal für Frühjahr oder Herbst, im Sommer gehn wir dann doch lieber auf etwas höhere Berge ;-)

Mit fast 20km darf man die Tour jedoch auch nicht unterschätzen. Angegeben sind hier bis zu 7h Gehzeit!