13 Hütten Tour Aug 2013 (Tag 5-6)

Gipfel : Wilder Freiger (3418m), Signalgipfel (3393m), Becher (3193m)

Gipfelstürmer : Andi / Axel / Hias

Hütten : Aglsbodenalm, Teplitzer Hütte, Müller Hütte, Becherhaus

Link zur Tour :

GPSies - 13 Hüttentour Teil 2

Tag 5:

Ab Maiern (auch ein Teil von der Bergwerksanlage Schneeberg) starteten wir in die zweite Hälfte unserer Tourenwoche. Hier haben wir dann auch unsere Gletscherausrüstung eingepackt, jetzt geht es dann doch etwas weiter hinauf.

 

Hinauf geht es über die Burkhardklamm Richtung Aglsbodenalm.

 

Hier der Eingang in die Klamm.

 

Hier war alles total überlaufen... die Klamm mit der Alm oben wird von vielen Italienern für einen Tagesausflug genutzt.

 

Ebenso voll dann auch die Aglsbodenalm (1720m)

 

Eine wacklige Angelegenheit ...

 

Ein Stückchen weiter oben hatten wir dann auch wieder unsere Ruhe. Ganz hinten war dann schon die Teplitzer Hütter zu sehen.

 

Kurze Fotoeinlage vor der Grohmann Hütte.

 

Danach gehts dann noch schön steil rauf.

 

Geschafft für heute, die Teplitzer Hütte auf 2589m

 

Die Brotzeit haben wir uns verdient 

Etappe 5: 3:07min

1160m Auftsieg

20m Abstieg

 

Tag 6:

Da für den nächsten Tag schon wieder ab Mittag schlechtes Wetter angesagt war, versuchten wir zumindest die beiden Stempel von der Müller Hütte und dem Becherhaus zu holen. Dafür starteten wir zeitig um 5 Uhr. Somit könnten wir gegen Mittag wieder auf der Hütte sein.

 

Nach ein paar ersten Regenschauern erreichten wir früh Morgens schon den Übeltalferner.

 

Also schnell rüber zur Müllerhütte.

 

Stempel abholen auf der Müllerhütte (3145m) und weiter. Das Wetter wurde gerade immer schlechter, Schnee, Regen und Sturm Missbilligen

 

Das Becherhaus auf dem Felsvorsprung, leider unter dicken Wolken.

 

Doch dann hatten wir richtig Glück. Kurz vom Becherhaus lockerten die Wolken deutlich auf.

 

Dies nutzen wir gleich aus um über den Felsgrat noch den Wilden Freiger zu besteigen. Hier der Andi vor dem Signalgipfel (3393m).

 

Auf dem Signalgipfel ist noch eine kleine Wetterstation.

 

Der Grat ist sehr einfach zu klettern (keine Seilversicherung).

 

Die Gipfelstürmer auf dem Wilden Freiger (3418m), unser höchster Gipfel dieser Tour.

 

Der Axel und der Hias beim Abstieg.

 

Jetzt können wir dann auch zum Becherhaus aufsteigen.

 

Das Becherhaus auf 3195m

 

Eine echt schöne Hütte. Würde sich sicher auch lohnen für eine Übernachtung. Wir wollen aber wieder zur Teplitzer Hütte absteigen da dies besser zu unserer weiteren Planung passt.

 

Direkt vorne am Becher führt ein kleiner Klettersteig wieder zurück zu unserer Aufstiegsroute und somit zurück zur Teplitzer Hütte.

Etappe 6: 7:31min

1185m Aufstieg

1173m Abstieg

 

-- Hier geht es weiter --