13 Hütten Tour Aug 2013 (Tag 3-4)

Gipfel :   Hochwart (2608m)

Gipfelstürmer : Andi / Axel / Hias

Hütten : Zwickauer Hütte, Hochfirst, Schneeberg Schutzhütte

 

Tag 3:

Der nächste Schlechtwettereinbruch war dann heute Nacht. Es hat ziemlich gestürmt und geschneit ...

 

Und am nächsten Morgen war alles weiß, aber dafür strahlender Sonnenschein 

 

Ein herrlicher Morgen, nur die ersten Schritte waren garnicht so einfach da alles mit einer dicken Eisschicht überzogen war.

 

Ab der Zwickauer Hütte ging es erst mal einige Meter wieder runter.

 

Um dann wieder dem Bergrücken entlang dem Weg zu folgen.

 

Immer im Blick: Pfelders

 

Unterwegs kommt man auch am Rauhjoch Biwak auf 2708m vorbei. Wäre eine schöne Nächtigungsmöglichkeit gewesen.

 

Danach gehts wieder hoch auf 2844m zum Rauhjoch...

 

... wo wir hinüber ins Seewertal querten.

 

Hier führt ein langer Weg hinunter bis zur Timmelsjochstraße die man schon von Weitem sieht.

 

Nochmal ein Blick zurück zum Hochfirst am Ende des Seewertals.

 

Ein südtiroler Ameisenhaufen 

 

Den nächsten Stempel holten wir uns bei Gasthaus Hochfirst ab.

 

Das nächste Teilstück führt dann über die Timmelsbrücke und dann hoch zum ehemaligen Abbaugebiet Schneeberg oberhalb Seemoos.

 

Hier gibt es noch viele Erzhalden, Seen, Stollen und Förderanlagen.

 

Hier ging es nochmal richtig bergauf, wir versuchten natürlich gleich den direkten Weg 

 

Tagesziel erreicht, das Schneeberg Haus (2355m).

 

Etappe 3:  7:58min Gehzeit

                 1381m Aufstieg

                 2013m Abstieg

 

Tag 4:

Geduscht und ausgeruht starteten wir in den 4ten Tag. Wieder mussten wir erst mal ein Stück runter
um am Bergrücken entlang durch das Seemoos Tal zu wandern.

 

In weiter Ferne ist schon unser heutiger Gipfel der Hochwart erkennbar.

 

Bestes Wetter für viele Fotos 

 

Trotzdem zieht sich das Ganze ein wenig. Zumindest sieht man hinten schon das Gipfelkreuz.

 

Blick hinüber zum Rauhjoch, das seinem Namen wieder alle Ehre macht.

 

Die letzten Meter zum Hochwart (2605m)

 

Endlich wieder ein Gipfel.

 

Hinter dem Gipfel geht es dann steil (seilversichert) hinunter zur Hochalm Schutzhütte (2174m)

 

Nach einer kleinen Stärkung ging es gleich weiter nach Stuls. Hier noch ein Blick zurück zur Hütte und hinten der Hochwarth.

 

Ein langer "Hatscher" ...

 

Es war sehr warm und wir schwitzten sehr 

 

Mit dem Bus fuhren wir dann von Stuls zurück nach Meran um das Auto zu holen. Damit wollten wir nach Maiern im Ridnauntal und die Tour fortsetzen. Zwischendrin übernachteten wir noch am Jaufenpass in einer Bikerabsteige.  

 

Abendstimmung oberhalb von St. Leonhard.

Etappe4:  4:42min Gehzeit

               626m Aufstieg

               1646m Abstieg

 

-- Hier geht es weiter --