Der Steinfleckberg 1341m ist der 8 höchste Berg im Bayrischen Wald, die weitern Gipfel auf der Tour, der Lusen 1373m sogar der 6 höchste, der Sulzriegel 1261m der 21 höchste und der Hohlstein mit 1196m der 26 höchste.

Die Tour beginnt am Parkplatz unterhalb von Finsterau, in der so genannten Schustersäge. GPS Daten : N 48°55.9592 E 13°.16174

Link zur Tour :

GPSies - Steinfleckberg, Lusen und Hohlstein Runde

Am Parkplatz (870m) angekommen, gehts dann von hier los in Richtung "Schwarzbachklause"


 

 

Anfangs verläuft der Weg am Gr. Schwarzbach entlang, bis fast rauf zur Schwarzbachklause

 

 

Von hier, an der kleinen Hütte, ging es normal nach links zum Lusensteig, wir gehen aber rechts die Strasse hoch, in Richtung Schwarzbachklause, ab hier ist nichts beschildert.

 

Jetzt kommen wir ins Kerngebiet, dass normalerweise nur von Juli bis November geöffnet ist, aber anders kommt man nicht auf den Steinfleckberg Tongue out

 

Nach ca. 1,5 Std erreichen wir die Schwarzbachklause (1104m), ein schönes Fleckchen Erde.... Von hier gehts dann auf dem Hochkamm rauf zum Steinfleckberg

 

Am Hochkamm entlang, hat man dann einen tollen Blick in den Böhmerwald. Aber man sieht hier auch, welche Arbeit der Borkenkäfer verrichtet hat Cry

 

und hier der Blick Richtung Südosten

 

 

Nach gut 2 Std ist dann der Gipfel des Steinfleckbergs (1341m) erreicht. Im Hintergrund der Lusen, unser nächstes Ziel. Zunächst ist aber hier erstmal Brotzeit angesagt, die tolle Hütte lädt hierzu richtig ein Smile

GPS Daten : N 48°57.03584 E 13°31.33808

 

PAUSE !!! LaughingLaughingLaughing

 

 

Von der Hütte gehts dann weiter runter zum Kirchlinger Stand (1289m), von hieraus gehts dann an einem kl. Bach, runter zum Lusensteig.

 

Wir folgen dann dem Lusensteig Richtung Lusen

 

Unterhalb des Lusen's kommt man dann an das Marktfleckerl, dem Gernzübergang zu Tschechien.

 

 

Angekommen am Lusen (1373m), dem höchsten Punkt unserer Tour. Immer wieder beeindruckt der Lusen mit seinem steinigen Gipfelplateau

 

 

Nach kurzer Gipfelrast, steigen wir dann zum Lusenschutzhaus ab, hier lohnt sich dann eine längere Einkehr CoolLaughing

www.lusenschutzhaus.de

 

 

Vom Schutzhaus gehts dann den Lusensteig, auch genannt "Goldsteig" weiter in Richtung Tummelplatz. Die Strecke rüber, sollte man aber nicht unterschätzen, weil es doch fast 6 km sind.

Hier der Tummelplatz (1139m)

 

 

Vom Tummelplatz aus erreicht man den Hohlstein (1196m), von den einheimischen auch "Großalmeyerschloß" genannt in ca 10 min.

 

 

Links im Hintergrund der Lusen und direkt hinter mir der Sulzriegel, unser nächstes Ziel Smile

 

 

Der Weg rauf zum Sulzriegel, ist nicht für jedermann, da es offiziell kein Gipfel ist und er im Kerngebiet liegt, führt deswegen auch kein Weg rauf. Wie man im Bild sieht, gehts hier wirklich über Stock und Stein, ja sogar über umgefallene Bäume und man muß sich den Weg rauf selber suchen. Dank Navi war es aber dann auch nicht allzu schwer Cool

 

Hier der Gipfelaufbau des Sulzriegel (1260m), noch ein paar minuten und schon steht man auf dem Gipfel...

 

 

Am Gpifel des Sulzriegel hat man dann einen tollen rundum Blick, vergleichbar wie am Lusen. Dieser nicht zu einfach findende Gipfel hat sich wirklich gelohnt.

 

Von hier gehts dann wieder zurück zum Tummelplatz, und von da nur noch runter bis zu unserem Ausgangspunkt, dass aber nochmal gut 4 km sind.

Fazit : Eine sehr lohnende Tagestour, mit vielen schönen unberührten Fleckchen, die wirklich zum verweilen einladen. Man sollte allerdings nicht in den heissen Sommermonaten diese Tour machen, weil man hier durch den fehlenden Wald, fast ständig der Sonne ausgesetzt ist. An unserem Tag hatte es 22°C und das war gerade noch erträglich.

Zudem sollte man auch die länge der Tour nicht unterschätzen. Mit fast 20km, 800 HM und fast 7 Std Gehzeit, ist diese Tour auch nur für gute Geher zu empfehlen.

 

Hier noch eine grobe Übersicht der aufgezeichneten Tour