GPSies - Großer Osser

 

Der Osser im sog. Künischen Gebirge ist mit 1293m die höchste Erhebung in der Oberpfalz und mit seinen beiden felsigen Gipfeln sicherlich auch einer der schönsten und lohnensten Gipfeln im bayerischen Wald.

Der wohl kürzeste Anstieg geht ab dem Sattelparkplatz los. Wer gerne etwas länger wandert startet in Lambach oder gleich in Lam. 

 

Am hinteren Ende des Parkplatzes etwas versteckt im Wald befindet sich auch eine interessante Quarzit Gesteinsformation. 

 

Nach ein paar Metern am Wanderweg erreicht man schon die Tafel zur Sage vom Teufelsritt.

 

Und nur kurze Zeit später ist man auch schon auf der Osserwiese.

 

Ein schönes Platzerl das wirklich zum Verweilen einlädt. Hinten sieht man schon den Gipfel des kleinen Osser.

 

Wieder im Wald beginnt der schöne Steig auf den ersten Gipfel heute.

 

Den Gipfel des kleinen Osser (1266m) erreicht man auch schon nach ca. 45min

 

Der Große Osser ist auch nicht mehr weit.

 

Zwischen den beiden Gipfeln kommt man an der Künischen Kapelle vorbei.

 

Ein Stückchen weiter befindet sich die Bergwachthütte.

 

Kurz vor dem Gipfel erinnert noch eine Tafel an den Heimatdichter Hans Watzlik.

 

Der Gipfel des Großen Osser auf 1293m ist erreicht. Im Hintergrund der Große Arber.

 

Blick zurück zum Kleinen Osser. Weiter hinten sieht man auch noch den Hohen Bogen.

 

Direkt auf der Rückseite des Gipfels befindet sich das Osserschutzhaus.

 

 

Wie praktisch Cool

 

 

Auf der Terrasse steht auch ein kleiner Wächter.

 

Da ich schon nach ca. 1 Stunde auf dem Gipfel war wollte ich auch noch den Jägerhübel erkunden. Dieser ist unten auf der Karte eingetragen, jedoch ohne genauere Beschreibung.

Um dorthin zu gelangen biegt man am Rückweg Richtung Sattelparkplatz auf der großen Kreuzung rechts ab.

 

An der nächsten Kreuzung wieder rechts, bis man eine kleine Holzhütte erreicht. Hier geht es wieder rechts weiter.

 

In einer Kurve zweigt dann ein für Holzarbeiter angelegter Weg rechts hinauf zu einer kleinen Gesteinsformation. Dies ist dann der Jägerhübel auf 1102. Zunge ausstrecken

 

Hat sich jetzt nicht wirklich gelohnt aber ein netter Spaziergang war es auch.

Auf dem Rückweg konnte ich dann zumindest noch einer Hummel etwas genauer bei der Arbeit zuschauen Winken