Für Skitouren bietet der Arber die besten Möglichkeiten. Gerade für Anfänger ist die Tour sehr gut geeignet, weil man vom Gipfel des großen Arber über die Piste schön gemütlich wieder abfahren kann. Auch die Aufstiegsrouten sind meistens gut begangen und somit verläuft man sich nicht so leicht ohne den Weg zu kennen.

Startpunkt ist am Brennes da man hier bequem auf den großen Parkplätzen der Skilifte parken kann.

Link zur Tour :

GPSies - Skitour Kl. - Gr. Arber ab Brennes

Von hier führt die Schlittenbahn hinunter Richtung kleiner Arbersee.

Hier der eingeschneite kleine Arbersee.

 

Von weitem kann man schon das Seehäusl sehen (im Winter nicht geöffnet).

 

In den frühen Morgenstunden hat man hier wirklich seine Ruhe.

 

Ab hier wir es dann etwas steiler, hinauf Richtung kleiner Arber.

 

Viele waren hier heute noch nicht unterwegs ...

 

Kein Wunder, das Wetter ist nicht gerade toll.

Gipfelbild kleiner Arber 1383m.

 

Und extrem kalt ist es noch dazu. Der Nebel friert richtig an den Bäumen fest, schön ....

 

Auf der Chamer Hütter kurz unterhalb des Gipfels sitzen schon ein paar Leute. Direkt an der Hütte führt nämlich auch eine Langlaufloipe vorbei.

 

Ab hier wurde leider das Wetter richtig schlecht. Nur Nebel und dazu auch sehr windig. Da lohnte es sich nicht wirklich zu fotografieren. Aber ein Bild vom Gipfelkreuz des großen Arber 1456m muss schon sein.

Von hier kann man dann auch direkt über die Skipiste runter zum Parkplatz fahren.

 

Fazit:

Tolle Skitour für Einsteiger oder wenn man mal schnell ne Runde drehen möchte. Bei zügiger Gangart ist man nach ca. 4h wieder am Auto.

Natürlich würde das Ganze bei Sonnenschein und schöner Fernsicht mehr Spass machen, aber man kann ja wieder kommen.